Film

Die Musikvideoproduktion des Songs „Kaleidoskop“ von Meral al Mer & Plattenbau Pankow ist ein Erstlingswerk und eine kreative filmische Auseinandersetzung von Katy Otto und Yuri Salvador. Salvador ist Director of Photography und Cinematographer, gebürtig Brasilianer, lebt und arbeitet seit einigen Jahren in Berlin. Er erhielt 2012 ein Stipendium des renommierten DAAD-Instituts (Deutscher Akademischer Austauschdienst), um als Gaststudent an der renommierten Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf zu studieren.

Nach einigen gemeinsamen Projekten anderer Regisseure, bei denen er als Kameramann und ich als Setfotografin arbeitete, ging ich mit der Idee, ein Musikvideo zu produzieren, auf Yuri zu, um ihn für das Projekt „Kaleidoskop“ zu gewinnen. Ich stellte ihm den Song und das Drehbuch vor, welches ich dazu geschrieben hatte und so begann die lange Reise unseres selbstfinanzierten Projektes mit dem Ziel, mit den wenigen Mitteln aber mit seinem großen Talent und Erfahrungen ein Ergebnis zu erreichen, das mit großen Produktionen absolut mithalten kann.

In Zahlen bedeutet dies:

  • gesamt 14 Statisten
  • 16 Crew Mitglieder
  • 8 Locations
  • 2 Designer
  • plus die vielen anderen Helfer, die sich um Unterstützung und Empfehlungen bemühten
  • 5 Drehtage im Zeitraum von Mai 2018 bis Januar 2019
  • unzählige Arbeitsstunden und Termine für Vorbereitung, Catering, Styling, Besprechungen, Produktion, Locationbesichtigung, Technikangebote, Schnitt und Colour Grading

Die Story:

Der Song “Kaleidoskop” transportiert das Gefühl der Sehnsucht eines jeden, nach persönlicher Selbstverwirklichung und berührt durch die Hoffnung, die er macht, “Chancen zu geben” für sich und andere. Er handelt von Träumen und den Möglichkeiten, sie zu erfüllen…

Die Geschichte des Songs wird erzählt über symbolische Parallelhandlungen von 4 Statisten und der Sängerin Meral. Da gibt es die Tänzerin, die sich für die Aufnahme beim Ballett vorbereitet, den Transgender, der sich mit seiner Geschlechteridentität auseinandersetzt, die Schauspielerin, die in der Eisdiele jobbt und von einer Hollywood Kariere träumt und das Kind, das den großen Sprung vom Turm im Schwimmbad wagt.

Credits:

DREHBUCH / REGIE / PRODUKTION VIDEO:

Katy Otto

KAMERA:

Yuri Salvador

SCHNITT:

Yuri Salvador

Katy Otto

KAMERA ASSISTENTEN:

David Gaiser

Leon Hörtrich

Nicklas Stinner

Markus Mittmann

Jonas Niemann

Markus Grün

Björn Kamph

COLOUR GRADING:

Jan Hartmann Farbwerkstatt

SET FOTOGRAFEN:

Dajana Lothert

Katy Otto

DARSTELLER:

Marielou (Wasserspringerin)

Lia Kemendi (Tänzerin)

Marleene Kenzie (Transgender)

Senita Huskić (Schauspielerin / Eisverkäuferin)

Anna von Rüden (Ballett Jury)

Charly Pressler (Ballett Jury)

Andrea Privitera (Ballett Jury)

Alexander Groh (Casting Agent)

Sinan Mercenk (Casting Agent)

Marian Iven (Schauspieler)

Michel Annas (Trainer)

MAKE UP & HAIR STYLISTEN:

Alexandra Welke

Maha Hölbling

STYLING:

Lena Chabrova

MODE DESIGNER:

Isabel Vollrath

Frozen Hibiscus

ASSISTENTEN:

Berit Böttcher

Holger Senft

LOCATIONS:

Lichtblick Kino

Wabe Berlin

Berliner Bäderbetriebe / Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark

WE Studio

Center of Dance

Wintergarten Berlin

Eismanufaktur Gelati / Rykestr. 26, Berlin

Toast Hawaii

TECHNIK:

Stephan Buske

Dino Verleih

Tectum

MUSIK / TEXT / PRODUKTION SONG:

Meral Al-Mer

DJ Robert Smith

Samuel Halscheidt

MASTERING:

Zino Mikorey

Joe Walter, Stefan Merse Ulrich, Strahli, Cosmic Cris, Max Scholl